Tiefeshorn.de - ein Horn-Blog

 

     Töne aushalten   [20.11.2014]

 

Dies ist eine Übung zum Aufbau der Lippenmuskulatur und zu einer stabilen Luftführung durch das Zerchfell. Man erlangt durch diese Übung Sicherheit die Töne gezielt zu treffen, Ausdauer und mit der Zeit erarbeitet man sich auch mehr Tonhöhe. Wichtig ist sich regelmäßig (am besten täglich) Zeit für diese Übung zu nehmen.

Die Pausen zwischen den Tönen sind für die Entspannung der Lippenmuskulatur notwendig. Wenn man zwischen zwei Tönen 2-4 Takte pausiert, kann man das Horn ganz absetzen und die Körperspannung lockern um dann den nächsten Ton konzentriert zu beginnen.

Die Tonfolge sollte weniger die Nachbartöne im Halb- oder Ganztonabstand sein, sondern besser eine Tonfolge im Terz-, Quart-, Quint- oder Oktavtonabstand. Aber auch Tonwiederholungen üben, also die selbe Tonhöhe 2x bis 8x wiederholen. Das Stichwort ist "Lernen durch Wiederholen" oder auch "Bewegungslernen".

Der Lippenmuskel baut sich nicht auf durch extrem anstrengendes kraftvolles Üben und der daraus resultierenden schnellen Ermüdung. Vielmehr ist es das Ziel eine große Anzahl Wiederholungen ohne Verkrampfung zu erreichen. Die Wiederholungen werden immer wieder von kurzen Übepausen unterbrochen. Aus diesem Grund gehören keine oder nur wenige hohe Töne in diese Übung. Der Wechsel zwischen tiefen und hohen Tönen trainiert die Flexibilität und vermeidet das Festbeißen in eine Tonlage.

Die Luftführung muss auf dem F-Horn durch die größere Rohrlänge sehr viel exakter als auf dem B-Horn ausgeführt werden. Deshalb ist es gut diese Übung auf dem F-Horn auszuführen.

 

     [10.10.2014]

 

Achtung ! Die nachfolgende Übung ist nicht als Warmup für die ersten Töne des Tages geeignet !

© 2018 Tiefeshorn.de - ein Horn-Blog     16.11.2018  06:56 Uhr     6233 Hits  145125 Visits